Kopfbereich

Zusatznavigation

Agitation


Agitation ist eine schwere, störende und krankhafte Komplikation vieler chronischer psychischer Erkrankungen, wie beispielsweise der Schizophrenie und Manie. In Europa gibt es ca. 5 Millionen Erwachsene mit psychotischen Störungen. Agitation  wird durch die „Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders“ als „psychische Störung mit übermäßiger Bewegungsaktivität, welche mit einem Gefühl der inneren Spannung verbunden ist“, definiert.

  • Erweiteter Inhalt für eingeloggte Fachkreis-Mitglieder.
    Öffentlicher Inhalt. Für erweiterten Fachkreis-Inhalt bitte anmelden.
    Ursache & Symptome
  • Erweiteter Inhalt für eingeloggte Fachkreis-Mitglieder.
    Öffentlicher Inhalt. Für erweiterten Fachkreis-Inhalt bitte anmelden.
    Diagnose & Therapie
  • Erweiteter Inhalt für eingeloggte Fachkreis-Mitglieder.
    Öffentlicher Inhalt. Für erweiterten Fachkreis-Inhalt bitte anmelden.
    Leben & Alltag
  • Erweiteter Inhalt für eingeloggte Fachkreis-Mitglieder.
    Öffentlicher Inhalt. Für erweiterten Fachkreis-Inhalt bitte anmelden.
    Fachkreise

Ursachen

Agitation kann Ursache eines psychiatrischen Notfalls sein. Ein psychiatrischer Notfall ist ein Zustand, der häufig durch eine psychische Krankheit bedingt ist und der eine unmittelbare Handlungsnotwendigkeit zur Abwendung von Lebensgefahr oder von anderen schwerwiegenden Folgen mit sich bringt. Er erfordert eine sofortige,an der akuten Symptomatik orientierte, gezielte Therapie. Die genauen Vorgänge der Agitation wurden noch nicht vollständig erforscht, jedoch wird angenommen, dass Abnormalitäten der Botenstoffe des Gehirns ( Serotonin, Dopamin und andere)die Ursache darstellen.

Symptome

Symptome sind gesteigerte Unruhe, Hände ringen, die Hände zur Faust ballen, schnelles und gehetztes Sprechen, Schreien oder das Bedrohen anderer Personen. Die Eskalation der Agitation des Betroffenen ist unberechenbar.