Kopfbereich

Zusatznavigation

You are here:

HämatoOnkologie


Das medizinische Fachgebiet der Hämatologie und Onkologie befasst sich mit gut- und bösartigen Blutkrankheiten und Tumorerkrankungen. AOP Orphan engagiert sich besonders im Bereich der myeloproliferativen Erkrankungen. Darunter versteht man eine Gruppe seltener Krankheiten, bei denen es zu einer Entartung der blutbildenden Zellen im Knochenmark kommt. Hierzu hat AOP Orphan einige Produkte in der Entwicklung.

Übelkeit und Erbrechen unter Chemotherapie

Viele wichtige Zytostatika verursachen oft Übelkeit und Erbrechen. Deshalb bekommen die meiste Patienten vor Erhalt einer emetogene Chemotherapie üblicherweise ein Arzneimittel um solche ernste Nebenwirkungen zu vermeiden oder vorzubeugen.

weiter zu Übelkeit und Erbrechen unter Chemotherapie

Essentielle Thrombozythämie

Bei der Essentiellen Thrombozythämie (ET) handelt es sich um eine seltene Erkrankung des blutbildenden Systems, die zu einer starken Vermehrung der Blutplättchen (Thrombozyten) im Blut führt.

weiter zu Essentielle Thrombozythämie

Polyzythämia vera

Die Polyzythämia vera (PV) ist eine seltene Erkrankung  der blutbildenden Stammzellen. Dabei kommt es in erster Linie zu einer unkontrollierten Vermehrung der roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Oft ist diese Krankheit auch von einer erhöhten Anzahl an Blutplättchen (Thrombozyten) und weißen Blutkörperchen (Leukozyten) begleitet.

weiter zu Polyzythämia vera

Primäre Myelofibrose

Die Primäre Myelofibrose (PMF) ist eine seltene Erkrankung des blutbildenden Systems. Im Rahmen der PMF kommt es zu einer zunehmenden Vermehrung von Bindegewebe  im Knochenmark (Fibrose), wodurch die Blutbildung immer stärker beeinträchtigt wird. Daher ist die Blutarmut (Anämie) oder eine Leukopenie eine häufige Folge- bzw. Begleiterkrankung.

weiter zu Primäre Myelofibrose

Chronische myeloische Leukämie

Bei der chronischen myeloischen Leukämie handelt es sich um eine seltene, bösartige Bluterkrankung mit langsam fortschreitendem Verlauf. Dabei kommt es durch die Entartung von Blutstammzellen zu einer unkontrollierten Vermehrung von weißen Blutkörperchen (Leukozyten).

weiter zu Chronische myeloische Leukämie